sporternährung

Was ist an Sporternährung anders als bei der „normalen“ vollwertigen Ernährungsweise? 

Sporternährung sollte noch spezifischer auf den Athleten zugeschnitten sein. Gekoppelt mit einer gezielten Trainingsplanung ist auch die Planung der Ernährung ein wichtiger Baustein zum Erfolg.
Das bunkern von Kohlenhydraten ist seit langem Schnee von gestern und basiert auf einer veralteten Sporternährung. 
Vielmehr gilt heute: 
Kohlenhydrate galten bislang im Sport als Leistungsbringer. In den letzten Jahren gab es jedoch eine Revolution in der Sporternährung: Erfolg hat der Sportler, der mit weitgehend leeren Kohlenhydratspeichern trainiert und mit vollen Speichern in den Wettkampf geht. Was steckt hinter diesem „train low – compete high-Prinzip und vor allem, wie können Sie dieses Prinzip für sich selber anwenden? 
Wer sich generell kohlenhydratarm ernährt und dafür auf eine optimierte Fett- und Eiweißversorgung achtet, der verbessert seinen Fettstoffwechsel. Durch die erhöhte Eiweiß- und Fettzufuhr kommt der Körper tagsüber nicht mehr in das sogenanntes „Zuckerloch“ und kann auch im Training bei viel höheren Intensitäten noch Fett verbrennen. 

kohlenhydratarme Ernährung macht schnell  ⇒