Flossing, eine neue Behandlungsmethode…

…zur Vorbeugung und Behandlung von faszialen Verklebungen/Verletzungen.

Was ist Flossing?
Beim Flossing wird mittels eines speziellen Gummibandes Gewebe abgeschnürt. Dadurch werden fließenden Ströme in diesem Bereich unterbrochen. Zudem wirkt ein enormer Druck von außen auf alle Strukturen der betroffenen Stelle. In diesem Zustand wird die Struktur dann möglichst aktiv bewegt. Hier macht man sich den positiven Schwammeffekt zunutze, ähnlich wie bei der Faszienrollen, man hat die gleichen Effekte, aber eben nicht nur lokal begrenzt, sondern ringsherum. Das Flossingband wirkt wie eine Faszienrolle rings um das betroffene Gewebe. Löst man das Band wieder, wird der komplette Bereich durchblutet und Lymphe beispielsweise besser abtransportiert.
Zum ausprobieren versucht man es zunächst mit einem alten Fahradschlauch. Diesen einfach der Länge nach aufschneiden und um das Gelenk oder die entsprechende Stelle mit Zug wickeln. Die Wickelrichtung sollte immer zum Herzen hin führen.

Eine sehr gute Erläuterung zu dem Thema findet man hier:
http://www.netzathleten.de/gesundheit/ratgeber-gesundheit/item/5406-was-ist-flossing-interview-mit-physiotherapeut-ralf-blume

Flossing-Bänder und die Fahrad-Schlauch-Alternative:
Flossing-Bänder_

Aufmerksam geworden sind wir durch ein Buch von Dr. Kelly Starrett – Werde ein geschmeidiger Leopard –
http://www.amazon.de/Werde-ein-geschmeidiger-Leopard-Verletzungen/dp/3868833900

Werde ein geschmeidiger Leopard_

Doris hat in diesem Zusammenhang eine Weiterbildung zur Faszien-Trainerin abgeschlossen. Wir bieten demnächst Workshops zu dem Thema an.